Unternehmen
Offsetdruck
Digitaldruck
Kundenservice

Zertifizierung  / Zertifizierung FSC®

Zertifizierung nach FSC® –
ein (echt) grüner Schritt weiter

FSC ist eine internationale Organisation, die von
großen Umweltverbänden zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts empfohlen wird. Sie sichert, dass das Papier nicht aus dem Raubbau der Natur stammt, sondern verantwortungsbewusst und nachhaltig umweltschonend hergestellt wird.

Wer steckt hinter FSC ®

FSC: das „Forest Stewardship Council ®“ – eine von großen, weltweit agierenden Umweltgruppen gegründete Organisation zum Schutz des Regenwaldes

Entscheidend ist, dass diese Organisation auf die Akzeptanz der weltweit relevanten Umweltverbände zählen kann, und damit selbst eine gewichtige Verantwortung trägt. Aufgabe der Organisation ist die Entwicklung von weltweiten Bewirtschaftungsstandards für gute Waldwirtschaft sowie die Bereitstellung von einheitlichen Zertifizierungssystemen und der Warenzeichen.

Die Umsetzung von FSC in der Schneider Printmedien GmbH

CoC, Chain-of-Custody, bedeutet für Druckprodukte, dass vom Waldbesitzer über die Zellulose- und Papierfabrik bis hin zu dem Papiergroßhändler und der Druckerei alle eine einzelbetriebliche Zertifizierung benötigen. Nur dadurch wird die gesamte Produktionskette nachweislich erhalten und dokumentiert.

Wir sichern durch das FSC-Logo, dass unsere Kundenprodukte die umweltgerechte Produktionskette nahtlos schließen - sofern das verwendete Papier über ein Zertifikat verfügt.

Grundsätze / Anforderungen:

  • Papiereinkauf nur von FSC-zertifizierten Händlern
  • Rückverfolgbarkeitssystem für FSC-Aufträge
  • Bilanzierung von Mengenströmen
  • Qualitätsmanagementsystem (Verantwortlichkeiten, Handbuch, Schulungen)
  • Kennzeichnung der FSC-Produkte mit dem jeweiligen Umweltsiegel

So entsteht eine echte Basis des Vertrauens und der Glaubwürdigkeit in die neuen,
„echt grünen“ Produkte.

Welchen Vorteil hat der Kunde?

  • Aktive Unterstützung des Umwelt- und Klimaschutzes
  • Positives Image und Wirtschaftsethik
  • Erschließung neuer umweltsensibler Märkte
  • Mit gutem Gewissen konfliktfreie Produkte vermarkten